Das gewisse Extra für das Wohlempfinden Ihrer Füße

Das Paraffin-Bad für die Füße

Vielleicht haben Sie schon einmal Erfahrung mit einem Paraffinbad gemacht und waren von dessen Effekten begeistert? Kein Wunder, denn nach der Behandlung sind die Füße unvergleichlich weich,entspannt und geschmeidig.

Heiße Paraffinbehandlungen werden seit Jahren in Therapien für Gelenkentzündungen mit Erfolg angewendet. 

Es wirkt lindernd - besonders bei Neurodermitis, Rheuma und Arthrose.

Das Paraffinbad ist eine hervorragende Durchwärmungsmethode, die eine sehr gute Elastizität der Haut mit sich bringt und das Bindegewebe stärkt. 
Es macht trockene und feuchtigkeitsarme Haut weich, geschmeidig und sorgt für frisches & gesundes Aussehen. Außerdem fördert es die Durchblutung und lockert steife Gelenke
-Eine Wohltat für trockene, rissige und spröde Füße.

Ihre Haut wird dabei mit einer angenehm warmen Wachsschicht überzogen und anschließend werden die Füße in eine Folie und spezielle Baumwollüberziehschuhe eingepackt.
Das Paraffinbad bewirkt, dass die Haut anfängt zu schwitzen.
So können sich die Poren sofort öffnen und die Durchblutung der Füße und Zehen wird verbessert. Durch die Ummantelung bleibt die erzeugte Feuchtigkeit in der Haut, so dass aufgetragene Masken oder Öle besser wirken, denn die Wirkstoffe der Pflegemittel dringen tief in die Haut ein und werden bei der Abkühlung gespeichert. 
Nach etwa 15-20 Minuten wird das Paraffin wieder von den Füßen entfernt.


Bei Beschwerden werden 1 bis 2 Behandlungen wöchentlich empfohlen (insgesamt sind ca. 10 Behandlungen sinnvoll).